slide 1

AGB.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der

Abrakadabra Werbeagentur

Die folgenden Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Angebote und Verträge (in schriftlicher und elektronischer Form) über von uns (Abrakadabra Werbeagentur) zu erbringende Leistungen, und zwar auch in laufenden oder künftigen Geschäftsbeziehungen.

Abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform und sind von beiden Vertragspartnern zu unterzeichnen. 

 

A) Angebot – Vertragsschluss und Leistungspflichten

1. Angebote & Kostenvoranschläge

Unsere Angebote und Kostenvoranschläge verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Alle Preise gelten zzgl. 19 % Mehrwertsteuer.

2. Vertragsschluss

Die Auftragserteilung muss in schriftlicher Form oder per Email erfolgen. Bestellungen des Auftraggebers werden von der Abrakadabra Werbeagentur durch eine schriftliche Auftragsbestätigung per Email oder Briefpost angenommen. Internet-Bestellungen (durch E-Mail/Formularversand) sind auch ohne Unterschrift für den Auftraggeber bindend.

3. Leistungspflichten

Wir erbringen die Leistung, die in unserem Angebot oder Kostenvoranschlag spezifiziert sind. Weitere Leistungen unterliegen der Absprache mit dem Auftraggeber und können zu einem kostenpflichtigen Mehraufwand führen.

 

B) Nutzungsrechte

1. Mit der Erteilung eines Auftrages erklärt der Auftraggeber, dass ihm die Rechte, insbesondere, aber nicht ausschließlich Eigentums – und Urheberrechte an Vorlagen und Texten, die er uns übergibt, zustehen. Der Auftraggeber spricht uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei.

2. Der Auftraggeber erhält mit der vollständigen Bezahlung die Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte.

3. Alle an uns überlassenen Materialien (Manuskripte, Druckvorlagen, Fotoaufnahmen usw.) verwahren wir 12 Monate. Nach diesen Zeitraum besteht eine weitere Verwahrungspflicht seitens der Abrakadabra Werbeagentur nicht, kann jedoch schriftlich vereinbart werden.

4. Bei Druckaufträgen behalten wir uns eine produktionsbedingte Mehr- oder Minderlieferung von 10 % vor, was zu einer Anpassung der Vergütung des vereinbarten Gesamtpreises führt.

 

C) Mitwirkungspflicht der Kunden

1) Der Kunde verpflichtet sich, für unsere Leistungserbringung Bild-, Ton- oder Textmaterial in einem angemessenen Zeitrahmen zur Verfügung zu stellen. Nicht verwendbares Material konvertieren wir in ein anderes Format, nachdem wir den Kunden über den Mehraufwand und die damit verbundenen Kosten informiert haben.

2) Abnahme durch Freigabe oder Korrekturwünsche sind innerhalb 4 Wochen anzugeben. Nach dieser Frist gilt der Auftrag als freigegeben und wird nach Lieferung zur Zahlung fällig.

 

D) Zahlungsbedingungen

1. Alle Vergütungen verstehen sich netto, zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

2. Die Zahlungsfrist sind nach Rechnungserhalt beträgt 30 Tage und ist ohne Abzug zu bezahlen.

 

E) Eigentumsvorbehalt

1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

F) Lieferzeit

1) Die Lieferzeit beginnt ab der Freigabe des Auftrages durch den Kunden. Höhere Gewalt und sonstige außergewöhnliche Umstände befreien uns für die Dauer ihrer Auswirkungen und sofern sie zur Unmöglichkeit der Leistung führen, vollständig von unserer Leistungspflicht.

 

G) Darstellung von Internetseiten


1) Der Anwender/Betrachter hat im Browser (Betrachtungssoftware für Internetseiten) individuelle Einstellmöglichkeiten, die die Darstellungsweise der Seiten verändern können. Die verschiedenen Browser interpretieren den Quellcode zum Teil ebenfalls unterschiedlich, was zu unterschiedlichen Darstellungsarten führen kann. Die Abrakadabra Werbeagentur übernimmt deshalb keine Garantie oder Gewähr dafür, dass die HTML-Dokumente mit allen Browsern völlig identisch dargestellt werden.

2) Einträge in Suchmaschinen werden in unmittelbarer Absprache mit dem Kunden/Auftraggeber vorgenommen. Es kann jedoch keine Garantie oder Gewähr für eine wunschgemäße Eintragung in die Suchdienste übernommen werden.

 

H) Freigaben & Korrekturen


1) Der Auftraggeber hat die gelieferte Ware sowie der zur Korrektur übersendeten Vor- und Zwischenzeugnisse in jedem Fall zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckreiferklärung auf den Auftraggeber über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in dem sich an die Druckreiferklärung anschließenden Fertigungsvorgang entstanden sind oder erkannt werden konnten. Das gleiche gilt für alle sonstigen Freigabeerklärungen des Auftraggebers.


I) Haftungsausschlüsse


Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der uns zur Verfügung gestellten Materialien. Wir gehen davon aus, dass der Auftraggeber die uns überlassenen Materialien auf ihre inhaltliche Korrektheit sorgfältig überprüft hat.
Die Abrakadabra Werbeagentur haftet im Bereich Webhosting nicht für Schäden durch Dritte oder höhere Gewalt (Serverausfall, Hackerangriff, Betriebsausfall oder Streik) beim Hostingprovider.

 

J) Gewährleistung

Alle Angaben über Eignung, Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte, technische Beratung und sonstige Angaben erfolgen nach bestem Wissen, befreien den Käufer jedoch nicht vor eigenen Prüfungen.
Der Käufer hat die gelieferte Ware - soweit zumutbar auch durch eine Probeverarbeitung - bei Eingang auf Mängel bezüglich Beschaffenheit und Einsatzzweck hin unverzüglich zu untersuchen, andernfalls gilt die Ware als genehmigt.
Beanstandungen werden nur berücksichtigt, wenn sie innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Ware - bei verborgenen Mängeln nach Ihrer Entdeckung, spätestens jedoch sechs Monate nach Erhalt der Ware - schriftlich unter Beifügung von Belegen erhoben werden.
Bei aufwändigen Beschriftungsarbeiten sind - trotz aller Sorgfalt- leichte Schnitte auf dem Fahrzeuglack nicht ganz zu vermeiden und werden insbesondere nach mehrjährigem Gebrauch nicht als Gewährleistung anerkannt.  
Unsere Gewährleistungsverpflichtung beschränkt sich nach unserer Wahl auf Ersatzlieferung, Wandlung, Minderung oder Nachbesserung. Beanstandete Ware darf nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis zurückgesandt werden.

 

K) Salvatorische Klausel

Bei Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestandteile bleibt der Vertrag im Übrigen bestehen. Die Vertragsparteien sind in diesem Falle verpflichtet, bezüglich der unwirksamen Teile Regelungen zu treffen, die dem wirtschaftlich gewollten Ergebnis am nächsten kommen.

 

L) Wirksamkeit

Sollte eine oder mehrere Vereinbarungen / Bestimmungen rechtsunwirksam sein oder werden, bleiben alle anderen Vereinbarungen / Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Vereinbarung/Bestimmung muss dann durch eine rechtswirksame ersetzt werden.

 

M) Gerichtsstand und Erfüllungsort

Für beide Vertragspartner ist der Gerichtsstand und Erfüllungsort Cham.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Wünsche - kontaktieren Sie uns bitte per Email:

info@werbeagentur-abrakadabra.de

Geschäftszeiten

Mo. - Do.:
08:00 - 17:00 Uhr
Fr.:
08:00 - 13:00 Uhr